Tipps & Tricks


Deine Bewerbung ist dein Stellvertreter

~shadow~ no-mobile

Die Bewerbung ist dein erster Schritt, um mit einem Unternehmen in Kontakt zu treten. Bevor man dich zu Einstellungstest, Bewerbungsgesprächen oder Vorstellungsrunden einlädt, werden deine Unterlagen gründlich unter die Lupe genommen. Deshalb achte vor allem auf die Ordentlichkeit deiner Bewerbung, denn wie sagt man so schön: "Ordnung ist das halbe Leben".

 

Achte darauf, dass deine Kontaktdaten vollständig und korrekt sind, damit man dich erreichen kann. Gebe als E-Mail-Adresse eine seriöse Adresse ohne Phantasienamen an, das macht einen besseren Eindruck.

Kleine Tipps für dein Anschreiben

 

Dein Anschreiben ist die Eintrittskarte deiner gesamten Bewerbung. Achte deshalb darauf, dass du dort keine Fehler machst.  Lass deine Bewerbung unbedingt von einer Person prüfen, die die deutsche Rechtschreibung gut beherrscht, bevor du sie versendest. Überlege dir also vorher gut, was du schreiben möchtest und informiere dich über den Ausbildungsberuf und das Unternehmen. Hast du die gewünschten Informationen zusammengetragen, kannst du in deinem Anschreiben Bezug darauf nehmen, woher diese stammen (z. B. Internetauftritt) und weshalb du den gewünschten Beruf ausgewählt hast. Deine Bewerbung richtest du am besten direkt an den dafür vorgesehenen Ansprechpartner. Das wirkt persönlicher und zeigt, dass du dich im Vorfeld gut über das Unternehmen informiert hast. Nicht nur bei Vorstellungsgesprächen ist ein sicheres Auftreten der Bewerber/-innen wichtig, sondern auch bei der Bewerbung. Vermeide deshalb Sätze wie: "Ich würde mich freuen, wenn Sie mich zu einem Gespräch einladen würden." Zeige dich selbstbewusst und wähle lieber Formen wie: "Ich freue mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch."

 

Vergiss nicht alles, was du deiner Bewerbung beilegst, auch auf deinem Anschreiben zu vermerken. Der Lebenslauf sollte chronologisch korrekt und ohne Lücken aufgebaut sein. Außerdem sollte immer ein Foto beiliegen. Benutze für deine Bewerbung immer nur professionelle Fotos, wie man sie im Fotostudio bekommt. Ein weiterer wichtiger Teil deiner Bewerbung sind die Kopien deiner letzten Zeugnisse. Diese Kopien sollten gut leserlich sein, genau wie die Kopien von Praktikumszeugnissen oder anderen Bescheinigungen. So kannst du deine Leistungen schriftlich belegen.

Das Vorstellungsgespräch ist deine große Chance

Wenn deine Bewerbung das Ausbildungsunternehmen neugierig gemacht hat, wirst du zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Hier ist es besonders wichtig, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Deshalb haben wir die wichtigsten Punkte, die du beachten solltest, hier noch einmal zusammengetragen

 

"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!" Unpünktlichkeit wird grundsätzlich negativ bewertet. Komme lieber eine Viertelstunde früher als zu spät. Besorge dir vorher eine Wegbeschreibung, damit du das Unternehmen nicht lange suchen musst. Das passende Outfit ist wichtig für den ersten Eindruck. Es sollte seriös und bürotauglich sein und du solltest dich darin wohl fühlen. Oft werden im Vorstellungsgespräch Fragen zu dem Ausbildungsberuf gestellt. Informiere dich also vorher genau. Ebenfalls beliebt ist die Frage nach den Stärken und Schwächen. Bereite dich auf mögliche Fragen vor. Wenn du schnell nervös wirst, übe das Präsentieren vor Freunden und Verwandten. Lasse dich zum Beispiel von deinen Eltern befragen. Achte darauf, während der Präsentation deine Zuhörer anzuschauen, denke an einen festen Stand und eine offene Haltung.

 

Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner Bewerbung und deinem Vorstellungsgespräch.