prints mal anders - #foodprints

#foodprints

Sicherlich habt Ihr schon einmal von unserem Schulprojekt „prints“ gehört, wenn Ihr euch bei du-ich-wir.net etwas genauer umgeschaut habt. Auch dieses Jahr stand die Erstellung dieses Projektes auf dem Stundenplan der Medienkaufleute am Erich-Brost-Berufskolleg. Wir wollten dieses Jahr etwas Neues wagen und uns von den restlichen Magazinen, die in den letzten Jahren erschienen sind, abheben – rausgekommen dabei ist die Idee zu dem Bookazine #foodprints!

 

Vorne weg: Was ist eigentlich ein Bookazine? Das ist eine Mischung zwischen einem Buch und einer Zeitschrift im handlichen Format. Wir sprudeln nur so vor neuen Ideen und coolen Einfällen.

 

Natürlich verraten wir euch zu diesem Zeitpunkt noch nicht alles, aber ein kleiner Überblick über den Ablauf des prints-Projektes schadet natürlich nicht:

 

Wir Schüler haben uns in drei Gruppen eingeteilt: Content/Layout, das Online-Team und die Event-Gruppe. Ich habe mich für Content/Layout entschieden und wir sammeln schon fleißig Rezepte, Restaurant-Tipps und coole Gestaltungsmöglichkeiten. Das Online-Team verwaltet unsere Facebook-Präsenz, unseren Twitter-Account und unseren neuen Instagram-Account „printstagramm“, unsere neue Homepage wie auch sonstige Onlinemöglichkeiten um „prints“ bekannter zu machen.

Das Event-Team kümmert sich um Veranstaltungen und Maßnahmen um das Projekt finanziell und marketingtechnisch zu unterstützen. Ganz groß ist da natürlich unsere alljährliche Prints-Party, die dieses Jahr am 04. November im 19DOWN in Essen-Rüttenscheid stattfindet.

 

An unseren prints-Projekttagen am 25. und 26. April wurden unsere Ideen weiterentwickelt, unsere neue Homepage nahm Form an und der erste Kuchen- und Snackverkauf startete. Ebenfalls besuchten einige von uns den Verlag an der Ruhr in Mülheim um wertvolle Tipps rund um Lizenzen, Buch-Marketing und den Druck zu sammeln.

 

Wieso #foodprints?

Viele wollten den Trend des Veganseins, Fitfood und Healthy Food in unser „prints“ bringen und so kam schnell die Idee auf, eine Art Kochbuch zu erstellen. Mit vielen Rezepten, Restauranttipps und Infos rund um das Thema Ernährung wollen wir eine breite Zielgruppe abdecken und für die Langlebigkeit des diesjährigen „prints“ sorgen. Besonders herausstellen werden wir schnelle und günstige Mahlzeiten, die sich gerade für Azubis und Studenten eignen. Somit sind wir auch unsere eigene Zielgruppe!

 

Natürlich werde ich euch auch bald über unsere Fortschritte berichten, solange schaut euch doch gerne auf unseren Social-Media-Kanälen um und hinterlasst ein Abo oder „Gefällt mir“, damit Ihr keine News verpasst.